Im November 2017 begleitete uns Kameramann und Regisseur Alan Rexroth nach Rapcha. Herausgekommen sind wunderbare Einblicke in das Leben der Dorfbewohner und unsere Tätigkeiten vor Ort.

Uttar Maya Bika ist eine einfache Bauersfrau aus Rapcha. Gemeinsam mit ihrem Mann und den drei Kindern lebt sie in einem kleinen Bauernhaus. Die Landwirtschaft wirft gerade genug ab, um die Familie zu ernähren. Uttar Maya weiss, dass Bildung ein Weg aus der Armut sein kann und wünscht sich eine bessere Zukunft für ihre Kinder.

Rasdhani Rai und ihr Mann Kaman haben fünf Kinder und betreiben eine Landwirtschaft in Rapcha. Da das Geld und die Ernte nicht ausreichen, um eine 7-köpfige Familie zu ernähren, stellt Kaman sich so oft wie möglich in den Dienst von Trekkingagenturen. Er ist dann oft monatelang von seiner Familie getrennt und Rasdhani muss sich alleine um Haus, Hof und die Kinder kümmern.

Mansali Rai lebt gemeinsam mit ihrem Mann Ananda in Rapcha. Sie ist Hausfrau, hat drei Kinder und betreibt ein kleines Restaurant. Ihr Leben ist einfach und entbehrungsreich, trotzdem hat sie sich ihren Humor bewahrt. Warum ihr Besuch in einer Erwachsenenschule nicht erfolgreich war und welches ihre fünf wichtigten Gegenstände sind, erzählt sie uns im Video.

Maiya Devi Rai lebt in Rapcha, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihr Mann Chandra ist oft und lange in Kathmandu, um dort zu arbeiten. Dann ist sie alleine für Haus und Hof verantwortlich und muss alleine die Felder bewirtschaften und die Tiere versorgen. Das arbeitsame und karge Leben in den Bergen von Nepal hat sie von früher Kindheit an geprägt. Sie hat uns ihre fünf wichtigsten Gegenstände gezeigt.

Re:Help ist bereits seit über fünf Jahren im abgelegenen Bergdorf Rapcha (Ostnepal) aktiv. Ein lang gehegter Wunsch der Dorfgemeinschaft war der Bau eines Kindergartens. Diese Art der Frühförderung ist in dieser Region noch relativ unbekannt und daher war die Einweihung des neu gebauten Kindergartens von Rapcha ein ganz besonderes Ereignis. Nicht nur für die Dorfbewohner! Für die Menschen dort und für Re:Help ist es ein Herzensprojekt! Jeder Spendeneuro der an Re:Help gespendet wird, fliesst zu 100% in die Projekte.